myspace friend adder

myspace friend adder

8.10.08 14:20, kommentieren

buija

<a href="http://www.massbots.com/?p=myspace-friend-adder">myspace friend 
adder</a>

<a href="http://www.massbots.com/?p=myspace-friend-adder">myspace friend 
adder</a>

<a href="http://www.massbots.com/?p=myspace-friend-adder">myspace friend 
adder</a>

<a href="http://www.massbots.com/?p=myspace-friend-adder">myspace friend 
adder</a>


8.10.08 14:17, kommentieren

Tag 5

Heute habe ich mir vorgenommen keinen versuch zustarten... weil die WILD's Ziemlich an die Substanz gehen und mich ganz schön verpeilt und fertig gemacht haben. Irgendwie wie Drogen. Eigenartig naja... also hau ich mich nur vor den Fernseher und schlafe dabei einfach ein.

Ich sitze mit Alex an der Straßenbahnhaltestelle am Hbf und es ist heute irgendwie erschreckend viel los. Aber es wirkt alles so plastisch. naja komisch, ich schwelge so in den gedanken und frage mich wie ich den hierhergekommen bin bzw. was ich vorher gemacht habe, doch ich finde keine Antwort darauf. Also mach ich einfach so nen RC und schau auf mein rechte Hand und BOOOOOOOOOOOOOOOM

Ich habe 8 oder mehr Finger!
(an einer Hand)

Jetzt ist es mir klar, ich bin im Traum und wollte mal genau nachzählen wieviele Finger ich habe, es viel mir aber sehr schwer weil ich nicht wirklich weiter als bis 4 kam.
Ich schaute mir noch die Haltestellenanzeige an und sehe die Uhrzeit, ich dreh mich kurz weg und schau wieder hin und es steht was anderes klar... RC2 auch positiv. Ich bin definitiv im Traum. Ich versuche zu überlegen was ich mir vorgenommen habe wenn ich Luzid bin. doch irgendwie fällt mir nix ein. Eigentlich wollt ich ja als erstes Fliegen aber ich kam nicht darauf. Und dann merkte ich das ich da gerade zuviel Euphorie reinstecke und versuche mich zu beruhigen da ich nicht aufwachen will. Aber ich spüre das um mich herum alles ganz langsam trüber wird und ich löse mich allmählich auf.
Ich rufe:

"KLARHEIT, SOFORT!"

aber das bringts auch nicht. Ich errinnere mich an andere Stabilisierungstechniken und drehe mich einmal im Kreis. Es funktioniert.

Ich errinnere mich an Lucys Eiffeland (Lucys Eiffelland ist ein Projekt um sich zum einen mit anderen Träumern zu einem gemeinsamen Klartraum auf einer Insel zu treffen. Zum anderen dient es als Plattform zum alleinigen Einüben der Klartraumtechniken.)

Ich dreh mich kurz um und stelle mir beim umdrehen vor das ich auf dieser Insel bin. Und ich stehe am Sandstrand. Hinter mir ist noch die Haltestelle aber die verschwindet bald. Ich denke mir das dass ziemlich lahm hier ist und wünsche mir Palmen her. Und nach ein paar versuchen schießen die Palmen aus dem Boden. und es formt sich eine sehr schöne Karibikidylle zusammen. Ich überlegte was ich noch machen könnte und kam nur auf die Idee das ich mir mal meine Traumfrau herbeirufe.

Gesagt getan. Da stand sie nun aber alles was ich mir dachte war, so hab ich mir meine traumfrau aber nicht vorgestellt.

Sie sah irgendwie durchschnittlich aus, aber ich kann mich jetzt nicht mehr an genaue Details errinnern sondern nur das sie da war. Auf jeden Fall wollte ich es mir mit ihr gemütlich machen und wünschte mir was chilliges überdachtes her, weil es dort schon ziemlich Heiß war in der Sonne. also schossen so eine art überdachte Liegestühle aus dem Boden, sie waren ganz schön abstrakt aber naja, wir machten es uns bequem schlürften einen Cocktail und unterhielten uns, es war wirklich sehr nett, leider hab ich keine Erinnerung an die Gesprächsthemen. Ich habe mich gefragt was ich sie wichtiges fragen könnte und nach langen überlegen kam ich auf eine mir wichtige frage leider erinnere ich mich nicht mehr an sie und demzufolge an die Antwort auch nicht. Ich errinner mich nur daran das nach der Antwort so eine Art AHA-Effekt eingesetzt hat und ich mir so sagte "jetzt ist alles klar" aber naja... schade wars. Ich merke das alles trüb wird ich versuche noch ein paar mal zu Stabilsieren aber ich löse mich langsam auf. Ich bekomme noch eine Angstblase um mich herum und werde in die Luft geschleudert.

Ich wache irgendwo auf aber nich in meinem Bett. Mir wird nicht klar das dies ein falsches erwachen ist und ich mache keine RC (obwohl ich seit beginn regelmässig RCs mache wenn ich aufwache) ich setzte mich an einen Computer und schrieb meinen Traum auf, aber eben nur im Traum. Dann kann ich mich an nichts mehr errinnern.


So jetzt hab ich euch das hier aufgeschrieben aber frage mich die ganze Zeit ob es wirklich ein Klartraum war oder hab ich nur geträumt das ich einen Klartraum habe? Ich weiß es echt nicht. Allerdings habe ich eine ziemlich gute Traumerrinnerung wo ich mich sonst an nichts bis fast garnichts errinnern kann.

9.2.07 12:13, kommentieren

Tag 4

Ein von Erfolg gekrönter aber auch erschreckender Tag.

in der letzen Nacht hatte ich neben meinen Traum noch einen Test gemacht. Also der Traum kam danach, nur leider wollte die Klarheit nicht einleiten.
Ich hatte mir vorgenommen meine innere Uhr zu Testen und wollte um 5 Uhr aufwachen. Als ich erwachte und meine Augen auf die Uhr richtete war es 4.59Uhr. "Nicht schlecht!" dachte ich und machte erst mal ein paar RCs um zu testen ob ich nicht träume. kurz danach war ich schon wieder weggetreten und mein Traum begann (siehe Tag 3).

An diesem Tag haben wir noch Schwerere Sachen als am Vortag geschleppt und da ich auch recht wenig geschlafen habe und leicht verpeilt war.
Dachte ich mir: nutze ich das doch aus und wage mich wieder an einen WILD.
Es war gegen 17.30 Uhr, Ich machte es mir bequem auf meinem Bett und entspannte mich.
Seit Tag 3 ist es mir möglich meinen Körper komplett vom Geiste zu trennen ohne irgendwelche Schwierigkeiten. Es klingt zwar sehr schwierig und ich dachte vorher auch das mir das nie möglich sein würde, aber ich täuschte mich und es ist einfacher als z.B. Schuhe binden oder sonstwelche alltäglichen Dinge.

Ich lag auf meinem Bett und mein Körper trennte sich langsam vom Geiste und ich zählte wieder. Heute hab ich schon mehr gesehen. aber trotzdem nie irgendetwas wirklich scharf oder klar zu sehen. ich zählte wieder von 1 - 100 und wieder zurück. währenddessen erlebte ich einige Szenen vom Tag aber anders als erlebt. Ich hörte von links eine stimme und als mir das klar wurde sah ich wieder Schwarz und lag wieder im Bett. Dann sah ich ein Mädchen was mich gebeten hat ihr beim tragen zu helfen, als ich das wieder bewusst wurde sah ich schwarz und mir war wieder klar wo ich gerade wirklich bin. Einmal sahs ich auch auf einem Tisch und habe mich mit jemanden unterhalten und als mir das bewusst wurde... wieder schwärze.
Ich dachte das zählen wir mir auf die dauer langweilig also fing ich an zu singen (wie das zählen natürlich nur im Kopf).

Das half mir schon weiter als das Zählen. Ich spürte nach einer Weile wie mein Bett anfing zu schaukeln, was ich aber nicht als unangenehm empfunded habe. Neben bei Hatte ich noch mehr solcher kleinen Filme die ich erlebte. Aber ich war immer so erpischt darauf die bilder zu greifen anstatt sie an mir vorrüberziehen zulassen, das ich sie immer wider verlor und ich wusste das ich im Bett lag. Allerdings habe ich noch mehr Aufregende erfahrungen gemacht. mein Körper war Taub und ich wusste ganz genau das mein Handflächen flach auf der Matratze lagen (Ich lebe auf dem Rücken und die Arme lagen neben mir). Aber ich spürte das mein kleiner finger der linken hand weit nach oben gespreizt war. Was er allerdings nicht wirklich war da er ja auf der Bettfläche lag. Ich habe das überprüft in dem ich ihn ganz leichte und langsam nach unten gedrückt habe um nicht wieder in meinen Körper zurückgeworfen zu werden. Aber mein Taum-Ich wollte sich auf jeden Fall über den kleinen Finger bzw. den linken Arm von meinem physischen körper trennen.
Ich hatte noch einige dieser Minifilme aber ich verlor sie immer wieder weil ich zu fixiert darauf war. Mein Bett schaukelte dann relativ eingepegelt. Was ich damit meine es hörte nicht mehr auf. Ab und zu fing es auch an zu rütteln, so wie ich mir einen Raketenstart vorstelle. Aber nicht allzuoft und als ich das merkte war es auch schon fast wieder vorbei. Mein realer Körper versank immer tiefer im Bett. Und ich hörte öfter ein Rauschen. und hatte in manchen momenten das immer wieder Druck von meinem kopf abgelassen wurde. irgendwie muss ich kurz mein bewusstsein verloren, aber ich wurde wachgerüttelt als mein linker Arm in die höhe gerissen wurde und auf mein Bett fiel. Ich öffnete meine Augen aber noch nicht und dachte mir wieder: Scheiße schon wieder alles umsonst. und dann geschah etwas.Ich sah(meine Augen hielt ich geschlossen) Weiß! Ich war bei klaren bewusstsein aber es war weiß. und auf einmal konnte ich auf dem weißen Hintergrund eine tabelle mit Rechnungen sehen, also die Zahlen ratterten so dadurch wie z.B. bei Matrix die das grüne 0-1 Binärsystem. am oberen rechten Eck war ein comic Kopf. und die tabelle wanderte durch den Raum. Aber dieses Bild habe ich gestochen Scharf war genommen, und wenn ich gestochen Scharf sage, dann meine ich, nicht wie Pro7 HD-Spruch, schärfer als die Realität. weil es wirklich schärfer war als ich sehen kann wenn ich die Augen öffne. Schärfer als alles was ich bisher in meinem Leben gesehen habe. Danach gab es eine Explosion, eine Frabexplosion und die Farben breiteten sich komplett aus... Das war ein Bild sag ich euch... da waren Farben dabei die ich noch nie gesehen habe und diese Farben gibt es im Realen auch nicht. Das ist echt schwierig zu beschreiben und auch zu verstehen aber es war der helle Wahnsinn sag ich... die Farben liefen dann meinen Blick herunter wie Wassertropfen an einem Fenster. Und danach wurde wieder alles Schwarz. Ich wartete noch ein wenig in der Hoffnung das ich noch was sehe, aber es war vorbei. Ich öffnete meine Augen wieder und machte einige RCs weil ich mich fühlte als würde ich schlafen. Aber ich war wach zu 100% und es war 18.22Uhr. Das was ich gesehen habe machte mich sehr Glücklich nur leider war es viel zu kurz. Nur muss man das selber gesehen haben um zu verstehen was ich meine. Diesmal war ich wieder total durchgeschwitzt was wohl der unangehmste Nebeneffekt bei der Sache ist. Aber das wird wohl von Mensch zu Mensch unterschiedlich sein. Ich habe mir auf jeden fall vorgenommen es weiter zu probieren und ich finde das meine Erfolge für die ersten 4 tage doch ziemlich beachtlich sind.

Irgendwann legte ich mich einfach schlafen und wachte um 4 auf. Ich war definitiv munter weil ich mich oft versichert habe. Aber jedes mal wenn ich die Augen wieder geschlossen habe fing es an zu schaukeln und es Rüttelte jedesmal extrem. Ich war offensichtlich am WILDen. aber ohne entspannt zu sein und mich darauf zu konzentrieren zu WILDen sondern jedes mal wenn ich die Augen schloss. Das war mir aber zu extrem weil ich keine Lust darauf hatte und ich geriet in Panik. Ich schloss die Augen, es Blitze und Ich wurde Gerüttelt und es schaukelte alles. Ich rieß die AUgen wieder auf und fühlte mich nicht wohl. Irgendwann sagte ich mir: "Na mein Gott, was soll schon passieren! Allemal hast du wahrscheinlich noch ein Klartraum davon!" und ich schloss die Augen aber es passierte nichts mehr. Zwischen 5 udn 6 Uhr bin ich dann wieder eingeschlafen.

Ab diesem Moment steh ich etwas neben der Spur und fühle mich die ganze Zeit als ob ich träume. Ob das jetzt vom Tag 4 oder meiner Erkältung kommt kann ich leider nicht sagen. Ich werde dran bleiben und weiter berichten.

9.2.07 12:12, kommentieren

Tag 3

Heute habe ich wieder versucht alles sehr kritisch zu betrachten und ich habe in den unterschiedlichsten Situationen RC's gemacht. Da ich den ganzen Tag mit einem Freund zusammengearbeitet habe, hat er es einmal bemerkt und mich gefragt was ich mache. Ich habs ihn ein wenig erklärt und er sagte nur:

"Du schaust zuviel fern!"

Dadurch lass ich mich aber nicht entmutigen.

Am Abend bin ich dann sehr geschafft nach Hause gekommen und total verspannt. Eigentlich klar wenn man einer Firma beim Umzug hilft. Soviel Schrott wie ich da getragen habe... naja... ein Müllcontainer hätte es auch getan.

Nun noch ein wenig gelesen und dann habe ich mich an Versuch Nr.3 gewagt:

Es ist 21.30, ich lege mich hin versuche mich zu entspannen und schaffe es schon nach wenigen Minuten. Ich Spüre meinen Körper nicht mehr also habe ich auch keine Schmerzen mehr, aber ich bin noch bei vollem Bewusstsein. Das hatte schon eine Meditativen Touch und auf jeden fall eine sehr geile Erfahrung.

Ich halte meine Augen geschlossen und zähle von 1-100 aber sehr langsam und relaxed und sage mir nach 5 Ziffern immer das ich Träume(natürlich in meinem gedanken). Das nennt man glaube Autosuggestion. Ich sehe verschwommene Bilder aber nichts wirkliches, kurzzeitig spielen sich immer Kleine minifilme ab, das sind momente wo ich mich vollkommen darauf einlasse, dass wird mir aber nach meist 2-5 sekunden wieder klar und ich verliere die bilder. Ich habe versucht mir meinen eigenen Traum aufzubauen, während ich in gedanken von 100-1 runterzähle.(Das stelle ich mir aber so vor dass ich Stockwerke hinunter steige und in jedem Stock sehe ich die Zahl und sage sie mir.)

Also nebei versuche ich mir meinen Traum vorzubauen damit ich mich dann nur noch reinträumen muss.

Ich sitze am See, ich male mir Sonnenschein und einen wolkenlosen blauen Himmel. Ich denke mir Freunde dazu und versuche immer ein Detail mehr hineinzumalen, wie eine Möve oder sowas. Aber ich schaffe es nicht. Ich sehe nichts scharf und kann es mir auch nicht so richtig vorstellen. Ich glaube das Fernsehen hat mir meine Phantasie geklaut.

Also breche ich meinen versuch ab. Ich schaue auf die Uhr und es ist 22.24 Uhr.
Ich richte mich auf und was ich dann gespürt habe war absolut neu für mich und ich musste erst einmal einen RC machen um zu prüfen ob ich nicht träume. Ich war sowas von total entspannt, hatte nirgendwo eine verspannung und habe auch keinen Muskel gespürt. Ich spannte meine Arm- und Beinmuskeln an, so fest ich konnte, aber da war nichts richtig fest. Alles total locker und es hat sich verdammt gut angefühlt. Ich war ein wie ein stück Knete. Allerdings habe ich in dieser Stunde des WILDens geschwitzt wie ein Schwein. Habe es aber erst danach gemerkt da ich ja meinen Körper vom Geiste getrennt habe. Nach dieser Stunde war ich auch nicht mehr müde und musste mich dann gegen 3 Uhr zwingen ins Bett zu gehen. Da ich am nächsten Tag wieder früh raus musste.

In dieser Nacht habe ich geträumt das ich an einem Wissenschaftlichen Institut für Klarträume und OOBE's(Out Of Body Experience = Ausserkörperliche Erfahrung. Beschreibt den Zustand wenn man seinen Körper verlassen hat. Die Interpretation ist dabei unterschiedlich. Einige meinen man würde seinen Körper real verlassen, andere meinen man würde dies "nur" Träumen.) forsche. Leider kam ich nicht mal ansatzweise auf die Idee einen RC zu machen.

Vielleicht habe ich das nächste mal mehr Glück.

7.2.07 22:00, kommentieren

Tag 2

Den ganzen Tag habe ich die Welt durch ein kritisches Auge betrachtet und in verschiedensten Situationen einen bzw. kombinierte RC's gemacht. (RC = Reality Check)

Nebenbei hab ich mich wieder fleissig im Forum belesen und nebenbei ein wenig in Lektüre von Paul Tholey geschmökert.
(Paul Tholey (* 1937 in St. Wendel, † Dezember 1998) war ein deutscher Psychologe.
Tholey war Schüler von Edwin Rausch, lehrte kurzzeitig an der Universität Frankfurt am Main Psychologie. Er forschte unter anderem mit Stephen LaBerge auf dem Gebiet der Klarträume und hat mehrere Bücher veröffentlicht. Eines der bekannteren trägt den Titel Schöpferisch Träumen. Nach eigenen Anlagen prägte er 1977 den Begriff Klartraum in Anlehnung an den englischen Ausdruck lucid dream von Frederik van Eeden.)

Nun konnte der zweite Versuch gestartet werden:

Diesmal habe ich mich relativ wohl gefühlt, also ein wenig mulmig war mir schon, aber nich weil ich Angst hatte, sondern weil ich gespannt darauf war was mich erwarten wird wenn es denn klappen sollte)

Ich legte mich wieder nieder und versuchte mich zu entspannen. Das hat diesmal auch ganz gut geklappt.

Aber Phase 2 sollte ich an diesem Tag noch nicht erreichen. Leier noch nicht erreichen. Wenigstens gab es eine Gerbessrung zum ersten Versuch.

In dieser Nacht habe ich sehr unruhig geschlafen. Ich bin sehr oft wieder erwacht, aber ich habe nach jedem Erwachen einen RC gemacht um Falschem Erwachen vorzubeugen. (Gelegentlich kommt es vor, dass man träumt man würde erwachen. Deswegen sollte man nach jedem Erwachen einen RC machen, um nicht vom falschen Erwachen genarrt zu werden und das Bewusstsein zu verlieren.)

7.2.07 21:16, kommentieren

Tag 1

Nachdem ich mich wie im "wie alles begann..." kapitel, erstma mit der Materie vertraut gemacht habe, musste natürlich die Probe aufs Exempel machen.

Nachdem ich mir verschiedene RC's (Reality Check - Mit Hilfe von Realitätschecks (oder kurz RCs) unterscheidet man zwischen Traum und Realität. Es ist sehr wichtig, dass man sie ausführt. Sie sind der Schlüssel zum Klartraum.) angeignet habe (das klingt wahrscheinlich schwerer als es ist) und ich mir vorgenommen habe mein Umfeld und meine Umwelt kritischer wahrzunehmen konnte es ja eigentlich losgehen.

Ich habe mich für den Anfang für die WILD-Technik (Waking induced lucid dream) entschieden.

--------------------------------------------------------------------------------------
WILD ist eine der gebräuchlichsten klartraumgewinnenden Techniken. Bei diese Technik erfolgt der Übergang vom Wachzustand direkt in den Klartraum.Der Schlüssel zum Erfolg bei dieser Technik liegt im Erkennen des hypnagogen Zustands. Des Zustands zwischen Wachbewußtsein und schlafen. Wenn es hier gelingt während dieses Zustands bewußt zu bleiben, kann der Eintritt in einen Klartraum erfolgen.
Drei Stufen führen zum Erfolg:
1.Entspannen
2.Bewußt bleiben
3.Eintritt in den Traum

---------------------------------------------------------------------------------------

Nebenbei versuche ich mir selber zu suggerieren das ich bald einen Klartraum haben werde oder zumindest das ich "Klar" werde während ich träume.

Also konnte es ja schon losgehen:

Ich lege mich in mein Bett und versuche mich zu Entspannen. Leider gelingt mir das am ersten Tag überhaupt nicht. Die ganze Situation macht mir nach einer weile Angst. Ich weiß nicht was mich erwartet oder was ich erwarten soll. Ich Relaxe nicht, ich verspanne und bilde mir irgendwelchen Psychokram ein. Ich entschliesse mich dazu meine ersten Versuch abzubrechen. Noch Stunden danach fühlte ich mich voll abgedreht und konnte nicht schlafen.

In dieser Nacht habe ich nichts geträumt an das ich mich errinnern kann.

7.2.07 20:59, kommentieren