Tag 2

Den ganzen Tag habe ich die Welt durch ein kritisches Auge betrachtet und in verschiedensten Situationen einen bzw. kombinierte RC's gemacht. (RC = Reality Check)

Nebenbei hab ich mich wieder fleissig im Forum belesen und nebenbei ein wenig in Lektüre von Paul Tholey geschmökert.
(Paul Tholey (* 1937 in St. Wendel, † Dezember 1998) war ein deutscher Psychologe.
Tholey war Schüler von Edwin Rausch, lehrte kurzzeitig an der Universität Frankfurt am Main Psychologie. Er forschte unter anderem mit Stephen LaBerge auf dem Gebiet der Klarträume und hat mehrere Bücher veröffentlicht. Eines der bekannteren trägt den Titel Schöpferisch Träumen. Nach eigenen Anlagen prägte er 1977 den Begriff Klartraum in Anlehnung an den englischen Ausdruck lucid dream von Frederik van Eeden.)

Nun konnte der zweite Versuch gestartet werden:

Diesmal habe ich mich relativ wohl gefühlt, also ein wenig mulmig war mir schon, aber nich weil ich Angst hatte, sondern weil ich gespannt darauf war was mich erwarten wird wenn es denn klappen sollte)

Ich legte mich wieder nieder und versuchte mich zu entspannen. Das hat diesmal auch ganz gut geklappt.

Aber Phase 2 sollte ich an diesem Tag noch nicht erreichen. Leier noch nicht erreichen. Wenigstens gab es eine Gerbessrung zum ersten Versuch.

In dieser Nacht habe ich sehr unruhig geschlafen. Ich bin sehr oft wieder erwacht, aber ich habe nach jedem Erwachen einen RC gemacht um Falschem Erwachen vorzubeugen. (Gelegentlich kommt es vor, dass man träumt man würde erwachen. Deswegen sollte man nach jedem Erwachen einen RC machen, um nicht vom falschen Erwachen genarrt zu werden und das Bewusstsein zu verlieren.)

7.2.07 21:16

bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)


 Smileys einfügen